Müschpark und kranke Gräser

Beim Laufen durch Aachen ist mir etwas sehr trauriges vor die Kamera gekommen. Auch wenn ich wusste, dass das alte Elysee abgerissen werden sollte, war der Anblick des Trümmerhaufens und das Fehlen der schicken Fassade wirklich ein trauriger Anblick. Ein Glück, dass Aachen noch mehr neue vollverglaste Büroflächen bekommt.

Ein Spaziergang führte mich aufgrund eines geplanten Shootings in den Müschpark. Ich wusste vorher leider nicht, dass man auch über den Lousberg hätte laufen können. So habe ich wohl ein paar unnötige Meter zurückgelegt. Ich hatte mir etwas mehr erwartet, einen Spot wollte ich geplant besichtigen, der war aber leider zu, da muss ich mal mit den Verantwortlichen Rücksprache halten. Sonst bin ich nachher einfach über den Lousberg zurückgegangen. Die Hängematten sollten die Aachener hier ja kennen.

Und das letzte Bild stammt aus einer Industrieanfrage über eine Freundin aus einer mir völlig unbekannten Richtung. Während ich sonst laserbearbeitete Materialien für meine Firma fotografiere, ging es hierbei um pilzbefallene Gräser. Also war ich bei Argus Monitoring und hatte diesmal Roggen, Weizen und Gerste vor der Linse. Allesamt krank. Für mich war Hannahs Adlerauge besonders eindrucksvoll. Was ich erst in der mehrfachen Vergrößerung im Live View sehen konnte hat sie schon bei schwachem Licht mit bloßem Auge erkannt.

Schreibe einen Kommentar